AllgemeinE-CommerceSEO

Amazon SEO – OnPage-Optimierung – Teil 1

Amazon-SEO Teil1

Amazon hat sich in den letzten Jahren zu einer der bedeutendsten Einkaufsplattformen für Produkte aller Art entwickelt. Als einer der größten Online-Versandhändler zählt das Unternehmen zu den TOP 5¹ der wertvollsten Marken weltweit und belegt auch im deutschen Umsatzranking 2017 den ersten Platz² (B2C-E-Commerce). Im Schnitt bestellt jeder Kunde ca. 41 mal bei Amazon im Jahr. Prime-Kunden kommen sogar auf 60 Bestellungen.

Aber wie schafft man es als Onlinehändler seine Produkte sichtbar bei Amazon anzubieten?

¹ de.statista.com        ² de.statista.com

 

Amazon Ranking durch Relevanz- und Performance-Faktoren beeinflussen

Amazon verwendet einen Algorithmus, der den Nutzern die bestmöglichen Produkte zu ihrer Suchanfrage ausspielt. Ähnlich wie auf Google können Sie auch auf Amazon durch gezielte Maßnahmen Ihre Sichtbarkeit und Ihr Ranking verbessern. Grundsätzlich lassen sich hier die sogenannten Relevanz- und Performance-Faktoren optimieren. Relevanz-Faktoren gehören zur OnPage-Optimierung und können vom Verkäufer direkt beeinflusst werden. Neben einer OnPage-Optimierung kommt es auch auf die Performance des Produktes und des Händlers an.

 

Zu den Relevanz-Faktoren gehören:

 

Zu den Performance-Faktoren gehören:

  • Verkaufsrang
  • schnelle Lieferzeiten und Verfügbarkeit
  • Versandkosten und Preis
  • Produkt- und Händlerbewertungen
  • Feedbackverlauf und Retourenquote

 

OnPage-Optimierung für besseres Amazon Ranking

1. Produktname

Der Produkttitel gehört zu den wichtigsten Ranking-Faktoren auf Amazon. Hier werden die wichtigsten Keywords genannt. Achten Sie auf Verständlichkeit und Lesbarkeit des Produktnamens, um eine hohe Klickrate zu begünstigen. Wichtige Produktmerkmale und verkaufsfördernde Eigenschaften können das Interesse zusätzlich erhöhen. Der Produktname sollte eine Länge von 120 Zeichen nicht überschreiten, diese jedoch sinnvoll ausnutzen, da der Titel gleichzeitig als Klickfläche dient.

 

2. Produktbeschreibungen

Die Produktbeschreibung findet sich im unteren Bereich der Produktseite. Trotzdem darf diese bei der Amazon Optimierung nicht vergessen werden, da Nutzer besonders bei hochpreisigen Produkten genaue Informationen erhalten möchten. Hier sollten Sie die Vorteile des Produktes und Ihre Verkaufsargumente herausstellen. Dabei stehen Ihnen maximal 2000 Zeichen für die Erstellung eines einzigartigen und ansprechenden Inhalts – „Unique Content“ – zur Verfügung. Achten Sie besonders auf die Rechtschreibung und eine verständliche Formulierung, um der Benutzerfreundlichkeit und einem positiven Erscheinungsbild gerecht zu werden.

 

3. Bulletpoints

Die Bulltetpoints oder Attribute befinden sich auf der Produktseite direkt neben dem Produktbild und somit im direkten Sichtfeld des Nutzers. Hier sollten deshalb Ihre wichtigsten Produkteigenschaften auf den Punkt gebracht werden. Beschränken Sie sich auf maximal 15 Wörter pro Attribut und insgesamt auf eine Länge von 1000 Zeichen. Amazon belohnt keine hohe Keyworddichte, weshalb Sie die relevanten Keywords hierarchisieren und jeweils nur einmal nennen sollten. Achten Sie trotzdem auf eine benutzerfreundliche Lesbarkeit, um die Absprungrate zu minimieren.

Hinweis: In der mobilen Version sind nur die ersten drei Bulletpoints sichtbar. Stellen Sie deshalb Ihre drei aussagekräftigsten Eigenschaften an den Anfang.

 

4. Keywordrecherche & verwandte Keywords

Die Keywordrecherche erfolgt zum Beispiel über die Autovervollständigung der Amazon-Suche. Die relevanten Keywords sollten Sie immer wieder kontrollieren, da sich das Suchverhalten der Nutzer ändert. Die Keywords sind gleichgewichtet, unabhängig davon, ob sie im Titel, in der Beschreibung oder in den Bulletpoints stehen.

Neben den sichtbaren Keywords im Produktnamen, in den Bulletpoints und der Beschreibung, können auf Amazon auch nicht sichtbare Keywords hinterlegt werden. In den Produkteinstellungen im „Amazon Seller Center“ stehen hierfür fünf Zeilen mit jeweils 50 möglichen Zeichen zur Verfügung. Geben Sie sinnvolle Keywordkombinationen ein und überlegen Sie sich logische Long-Tail-Keywords. Bindestrich-Kombinationen werden vom Amazon Algorithmus als „und“ gelesen. Ein Keyword wie „Kaffee-Becher“ ergibt somit drei mögliche Kombinationen in der Suchanfrage: „Kaffeebecher“, „Kaffee“ und „Becher“.

 

5. Bilder

Ansprechende und hochauflösende Bilder sind für die Conversion Rate (Klickrate) und damit für das Amazon Ranking sehr wichtig. Die Auflösung sollte zwischen 1.000 x 1.000 und 1.500 x 1500 Pixeln liegen. Fügen Sie möglichst viele Bilder (maximal 8) hinzu, um Ihren potentiellen Kunden ein umfangreiches Anschauungsmaterial in verschiedenen Perspektiven zu bieten. Das erste Bild wird auch in den Suchergebnissen angezeigt und ist besonders wichtig. Achten Sie darauf, dass das Produkt auf den Bildern gut zu erkennen ist und im Fokus steht.

 

Wenn Sie diese fünf Relevanz-Faktoren auf Amazon beachten, können Sie die Sichtbarkeit Ihrer Produkte optimieren. Lesen Sie bald im zweiten Teil, wie Sie die Performance-Faktoren auf Amazon verbessern können.

Weitere Informationen zum Amazon SEO finden Sie auf unserer Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.