AllgemeinE-CommerceSEO

Amazon SEO – Performance-Optimierung – Teil 2

WebMen Amazon SEO Teil 2

Im ersten Teil zum „Amazon SEO“ haben wir Ihnen bereits die Ranking-Faktoren auf Amazon zur OnPage-Optimierung erklärt. Doch diese allein reichen nicht aus, um erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung auf Amazon zu betreiben. Auch die Performance des Produktes und des Händlers hat eine große Bedeutung.

 

Performance-Optimierung für ein besseres Amazon Ranking

Folgende Faktoren haben Einfluss auf das Amazon Ranking:

 

1. Verkaufsrang

Der Verkaufsrang ist einer der wichtigsten Performance-Faktoren im Amazon SEO. Wird ein Produkt einer bestimmten Kategorie sehr oft verkauft, kann es als Bestseller deklariert werden und taucht dann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit weit oben im Amazon Ranking auf. Deshalb ist die richtige Auswahl einer passenden Kategorie sehr wichtig. Zudem kaufen Kunden gerne Produkte, die bereits von vielen anderen Kunden gekauft wurden.

 

2. Schnelle Lieferzeiten und Verfügbarkeit

Das positive Nutzererlebnis ist die bedeutendste Grundregel für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung auf Amazon. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre angebotenen Produkte immer in ausreichender Zahl verfügbar und die Lieferzeiten möglichst gering sind. Bei zu langen Lieferzeiten wechseln Nutzer zu einem anderen Produkt oder kaufen es stattdessen in einem lokalen Geschäft.

 

3. Versandkosten und Preis

Besonders günstige oder sogar wegfallende Versandkosten begünstigen das Amazon Ranking. Die Nutzer haben ein positives Kauferlebnis, da sie das Gefühl bekommen, etwas zu sparen – selbst wenn der Produktpreis etwas hochpreisiger ist.

Da Nutzer auf Amazon Produkte verschiedener Anbieter vergleichen können, sollten Sie die Preise an denen Ihrer Mitbewerber anpassen. Es ist nicht unbedingt der günstigste Preis für einen Kauf ausschlaggebend. Trotzdem beeinflusst ein deutlich erhöhter Preis das Kaufverhalten negativ.

 

4. Produkt- und Händlerbewertungen

Amazon BuyerBox (amazon.de)

Gute Produktbewertungen sind verkaufsfördernd. Dabei kommt es jedoch auf die Qualität der Bewertungen an, denn nur hilfreiche und vor allem echte Bewertungen beeinflussen den Absatz der Produkte positiv. Nutzer klicken in den Amazon-Suchergebnissen vor allem auf Produkte mit einer guten Bewertung. So wird gleichzeitig das Amazon Ranking beeinflusst, da dieses die sogenannte Click-Through-Rate (CTR) berücksichtigt.

Da auf Amazon viele unterschiedliche Anbieter das gleiche Produkt verkaufen, ist eine positive Händlerbewertung sehr wichtig, um sich von den Mitbewerbern abgrenzen zu können. Anbieter mit einer sehr guten Händlerbewertung werden in der sogenannten „BuyBox“ angezeigt. Dies ist der Bereich auf der Produktseite, der den Button „In den Warenkorb legen“ enthält. Nur ein Händler ist hier hinterlegt, alle anderen werden erst durch einen weiteren Klick sichtbar.

 

5. Feedbackverlauf und Retourenquote

Für ein positives Nutzererlebnis ist eine schnelle Reaktionszeit auf Anfragen und Nachrichten sehr wichtig und diese wirkt sich somit auch positiv auf das Ranking aus.

Auch eine geringe Retourenquote begünstigt ein gutes Amazon Ranking. Da Amazon nur mit erfolgreichen Verkäufen auf der Plattform Geld verdient, fließt die Retourenquote in den Ranking-Algorithmus ein. Im Onlinegeschäft können Retouren zwar nicht komplett vermieden werden, trotzdem sollten diese möglichst gering gehalten werden.

 

Amazon SEO mit WebMen aus Bremen

Mit unseren Tipps zur Optimierung der Relevanz- und Performance-Faktoren können Sie das Amazon Ranking für Ihre Produkte nachhaltig verbessern. Informieren Sie sich auch gerne auf unserer Website über unsere Amazon SEO Leistungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.