Facebook für Unternehmen – Ist das wichtig?

Sie wollen neue Käufer und Zielgruppen für Ihre Produkte und Dienstleistungen gewinnen und die Markenbekanntheit steigern? Sie haben gehört, dass man dies sehr gut mit Social Media erreichen kann? Und bei Social Media fällt Ihnen sofort Facebook ein? Na klar – der Gedankte liegt auch nah, schließlich hat Facebook in Deutschland mehr als 30 Millionen Nutzer.

Ist eine Facebook-Seite für Unternehmen notwendig, um (potenzielle) Kund:innen zu erreichen?

Unsere kurze Antwort: Nein – man braucht nicht zwangsläufig eine Facebook-Seite für ein Unternehmen.

Facebook ist eine kostenlose Plattform und bietet durch zahlreiche Features eine hohe Flexibilität. Vor allem ist es aber ein tolles Tool, um einfach und zielgerichtet relativ kostengünstig Werbung zu schalten. Durch diese und weitere Vorteile zählt Facebook zu den beliebtesten Plattformen im Bereich Online- und Social-Media-Marketing.

Aber warum ist eine Facebook-Seite nicht notwendig?

Wenn Sie Ihre Online-Aktivitäten ausbauen wollen, stellen Sie sich zunächst die Fragen: Welche Plattformen sind für mich und mein Unternehmen relevant? Auf welche Tools möchte ich mich fokussieren? Wo ist meine Zielgruppe unterwegs und wie kann ich diese erreichen?

Unser Tipp: Sorgen Sie zunächst erst einmal dafür, dass die Basis Ihrer bestehenden Online-Auftritte stimmig sind. Dazu sollten Sie die folgenden Fragestellungen beantworten:
– Haben Sie eine Website? Finden sich Ihre Kunden dort zurecht? Werden Sie online über Google oder eine andere Suchmaschine gut gefunden?

Wenn Sie diese Fragen mit einem „Ja“ beantworten können, dann sollten Sie sich überlegen, mit welchen weiteren Maßnahmen Sie Ihre Online-Aktivitäten ausbauen möchten.

Ein Unternehmens-Blog als „Traffic-Garant“ 

Bevor Sie direkt an Social Media denken, d.h. Facebook, Instagram & Co., kann auch die Einführung eines Blogs für Ihr Unternehmen sinnvoll sein.

Aber warum ausgerechnet einen Blog?

Ein Blog bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Expertise zu zeigen und sich in Fachkreisen zu etablieren. Außerdem ist es eine Chance potenzielle Kund:innen auf Ihr Produkt und/oder Ihre Dienstleistungen aufmerksam zu machen, da User im Internet lösungsorientiert suchen. Ist Ihr Blog zusätzlich für die Suchmaschine optimiert (SEO), erhöht sich dort gleichzeitig Ihre Sichtbarkeit.

Dennoch ist die Pflege eines Blogs gleichzusetzen mit der Pflege einer Facebook-Seite, da beide Tools regelmäßig qualitativ hochwertigen Content benötigen, damit Follower und User zu Kund:innen werden.

Ist Facebook für mein Unternehmen wichtig?

Wenn Sie auf Facebook gefunden werden möchten, müssen Sie viel Aufwand und Energie in gute und fast tägliche Beiträge investieren und zwangsläufig auch in Werbung, um Ihre Reichweite zu erhöhen. Wenn Sie das geschafft haben folgt der nächste Schritt: Ihre Fans und und Kontakte müssen zu Kunden werden → Da sich diese auch über Ihre Produkte und Dienstleistungen informieren benötigen Sie wiederum eine gute und aussagekräftige Landingpage/Website oder auch einen Blog.

Fazit: Beherzigen Sie unsere Tipps und fragen Sie sich, ob eine Facebook-Seite für Ihr Unternehmen wirklich notwendig ist. Erreichen Sie über Facebook überhaupt die Zielgruppe oder ist es nur ein Tool zur Imagebildung?Es gibt natürlich Ausnahmen, die von dieser „Regel“ abweichen“. Aber gerade, wenn Sie ein kleineres Unternehmen sind, überlegen Sie sich im welchem Verhältnis Aufwand und Kosten zueinander stehen, um seine Ziele zu erreichen – Ohne Strategie und Konzept investieren Sie lieber die Zeit und Ressourcen in andere Maßnahmen.

Abschließend noch eine kurze Zusammenfassung:

  1. Erledigen Sie Ihre „Hausaufgaben“, d.h. sorgen Sie dafür, dass Ihre Website gut gefunden wird und Ihre Kund:innen sich dort gut zurecht finden.
  2. Rufen Sie einen Blog ins Leben, mit dem Sie regelmäßig qualitativ hochwertigen Content produzieren und hierdurch einen weiteren Kanal schaffen, um Ihre Zielgruppe zu erreichen.
  3. Überlegung weiterer Maßnahmen: Welches Ziel möchte ich mit einer Facebook-Seite erreichen? Welche Inhalte kann ich dort bereit stellen? Gibt es noch andere Social-Media-Plattformen, die relevant für mich sind? Erarbeiten Sie Strategie und Konzept und dann dürfen Sie loslegen :-).

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns einfach an:Unsere Kolleginnen Alena Scholz und Joana Rüdebusch beraten Sie gern. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben