Omnibus-Richtlinie – So kennzeichnest du die Echtheit von Bewertungen

Als Besitzer eines Online Shops musst du dir über die zahlreichen Änderungen im Klaren sein, die mit der Omnibus-Richtlinie in Kraft treten. Diese modernisiert die EU-Vorschriften zum Verbraucherrecht. Mach dich unbedingt mit der neuen Richtlinie vertraut, damit du die aktuellen Regeln einhältst und deinen Kunden weiterhin das bestmögliche Erlebnis bieten kannst.

Echtheit von Bewertungen kennzeichnen

§ 5b Abs. 3 UWG neue Fassung – Echtheit der Kundenbewertungen muss begründet werden

Ab dem 28. Mai 2022 musst du als Unternehmen deinen Kunden gegenüber mitteilen, ob die Bewertungen auf deiner Website „echt“ sind. Im Falle einer validierten Bewertung – egal ob extern oder intern – ist zusätzlich anzugeben, welche Kriterien bei der Prüfung der Bewertung mit eingegangen sind.

Wenn du aber auf externe Bewertungen verweist, die nicht direkt auf deiner Webseite stehen, besteht keine Informationspflicht.

Werden die externen Bewertungen aber mit der Hilfe von Widgets oder bestimmtem Embedding in deine Seite „eingebunden“, besteht die Verpflichtung, die Informationen zur Echtheit und Prüfung anzugeben – und zwar so, dass der Verbraucher diese auf den ersten Blick erfassen kann.

Solltest du bestimmte Bewertungen mehr gewichten oder selektieren, musst du die Verbraucher auch darauf hinweisen.

Echtheit von Bewertungen unter WooCommerce verwalten

Unabhängig von Themes oder Plugins, musst du erst einmal erlauben, dass Nutzer deine Produkte auch bewerten können. Wenn du also keine Produktbewertungen auf deiner Website zulässt, musst du auch keine weiteren Schritte bzgl. der Prüfung der Echtheit unternehmen.

Die Einstellungen zu den Bewertungen in WooCommerce findest du unter WooCommerce > Einstellungen > Produkte > Bewertungen. Deine Kunden können erst Produktbewertungen abgeben, wenn du die Option „Produktbewertungen aktivieren“ ausgewählt hast.

Hier nimmst du die wichtigen Einstellungen unter WooCommerce für die Echtheit der Bewertungen vor.

Bewertungen über externe Seiten wie Trusted Shops

Wenn du einen externen Dienst für die Verwaltung deiner Bewertungen nutzt (z. B. Trusted Shops), musst du den entsprechenden Dienst benachrichtigen, um die Vorschriften einzuhalten. Trusted Shops bietet diesbezüglich sowohl in den Widgets als auch im Trustbadge Lösungen an.

Bewertungen nur von zertifizierten Käufern

Ebenfalls in den Bewertungs-Einstellungen von WooCommerce findest du die besonders wichtige Einstellung Bewertungen können nur von „Verifizierten Besitzern“ hinterlassen werden. Diese Einstellung ist wichtig, da sie sicherstellt, dass nur echte Kunden für die Artikel Bewertungen abgeben können. Du solltest diese Option auf jeden Fall aktivieren, falls noch nicht geschehen.

Das wird dann auch entsprechend bei deinen Produktbewertungen angezeigt.

Nicht vergessen: Die Hinweisseite zur Echtheit von Bewertungen erstellen

Neu hinzu kommt noch, dass man als Shop-Betreiber eine Hinweisseite zu den Bewertungen haben muss. Diese sieht ähnlich aus wie die Seiten für Versand oder Zahlungsarten. Hier wird einmal beschrieben, wie und ob die Bewertungen von dir überprüft werden. Diese Seite ist standardmäßig unter WooCommerce noch nicht vorgesehen und muss eigenständig angelegt werden. Wenn du, wie wir in fast allen unseren WooCommerce Projekten, das Plugin „WooCommerce Germanized“ nutzt, wird die neue Bewertungsseite automatisch erstellt und gleich bei den Bewertungen mit verlinkt.

So sehen die »verifizierten« und »nicht verifizierten« Bewertungen unter WooCommerce dann aus.

Entsprechende Muster beziehungsweise Hilfen bei der Formulierung stellt unter anderem RA Plutte zur Verfügung.

Wenn du Fragen zu der neuen Richtlinie hast oder wissen willst, wie sie auf deinen Online Shop anzuwenden ist, solltest du dich an einen Anwalt wenden. Bei allem anderen schreibe gerne in die Kommentare. Wir von WebMen helfen immer gerne.

facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben