SEO Trend: Die Bedeutung von Video-Content steigt weiter

Video-Content wird für das Ranking in der Google Suche immer wichtiger. Im Bereich SEO (Suchmaschinenoptimierung) gibt es regelmäßig neue Trends, die dir dabei helfen, in den organischen Suchergebnissen (SERPs) möglichst weit oben angezeigt zu werden. Nur einige der aktuellen Beispiele sind Voice Search, Rich Snippets oder auch der Einsatz künstlicher Intelligenz zur Erkennung der Suchintention (Multitask Unified Model, kurz MUM).

Es gelten zwar auch weiterhin einige bewährte Tipps und Tricks zur Suchmaschinenoptimierung – wie eine gute Usability oder der durchdachte Einsatz von Suchbegriffen. Gleichzeitig gewinnen aber auch andere Themen immer mehr an Bedeutung. So stehen Videos inzwischen im Fokus der Content-Erstellung und sind nicht mehr aus dem strategischen SEO wegzudenken. Das betrifft zum einen YouTube und zum anderen auch deine eigene Website oder deinen Blog.

Warum ist Bewegtbild so wichtig?

Ob YouTube, Instagram oder TikTok: User:innen suchen schnell und einfach Informationen und Unterhaltung. Das gilt weltweit und rund um die Uhr. In den letzten Jahren hat Video-Content durch neue Plattformen noch mal einen riesigen Zuwachs erlebt. Reihenweise Creator:innen erlangen über Social Media ein hohes Maß an Bekanntheit und setzen neue kreative Maßstäbe in der Content-Erstellung. Auch wenn tanzende Teenager oder Fashion-Influencer:innen mit mehreren Millionen Follower:innen zuweilen noch immer belächelt werden, so haben sie auf jeden Fall eines bewiesen: Unsere Sehgewohnheiten und Informationsbeschaffung haben sich verändert und an diese neuen Formate angepasst. Der Trend zum Video geht weit über die junge Zielgruppe und sozialen Netzwerke hinaus. Immer mehr Unternehmen greifen diesen Trend bei der Erstellung ihrer Inhalte auf.

Relevanz von Video-Content für SEO

Die Suche nach einfachen und zugleich umfassenden Informationen spiegelt sich auch in der organischen Suche bei Google wider: Sie soll schnellstmöglich passende, hilfreiche Antworten liefern und optimal auf die Bedürfnisse der Suchenden ausgerichtet sein. Infolgedessen ist es sinnvoll, neben der hohen Relevanz von YouTube als Plattform auch auf Websites vermehrt Video-Formate einzubinden, um für Besucher:innen attraktiv zu sein – und zugleich im Ranking eine gute Platzierung zu erzielen. Guter Content sorgt schließlich für eine bessere User Experience und mehr Traffic, der sich zum Beispiel anhand einer längeren Verweildauer (Time on page) und mehr Klicks (Click through rate) messen lässt. Das wird von Google belohnt.

YouTube als Video-Plattform und Suchmaschine

YouTube ist noch immer eine der beliebtesten Plattformen im Internet und einer der wichtigsten Traffic-Kanäle überhaupt. Es fungiert mittlerweile sogar als eigene Suchmaschine mit einer sehr hohen Relevanz. Hier gibt es einen eigenen Algorithmus mit Rankingfaktoren wie Likes oder Klickraten. Die Interaktion steht dabei im Zentrum. Außerdem tauchen YouTube-Videos über die organische Suche bei Google meistens unter den allerersten Ergebnissen auf. Die Videointegration in den SERPs nimmt also stetig an Bedeutung zu. Übrigens: Wie deinen YouTube-Kanal schon mit wenigen Schritten SEO-optimierst und für eine bessere Auffindbarkeit sorgst, haben wir dir hier zusammengefasst. Außerdem gibt es seit einigen Monaten auch das neue Feature YouTube Shorts.

Schon mit recht einfachen Mitteln wie einem Smartphone und einem Ringlicht können hochwertige Videos erstellt werden.
Schon mit recht einfachen Mitteln wie einem Smartphone und einem Ringlicht können hochwertige Videos erstellt werden.

Wofür sollte ich Videos erstellen?

User:innen wollen schnell und einfach an die gesuchten Informationen kommen. Videos eigenen sich bestens dafür und dienen sowohl deinem Markenaufbau als auch dem Erfolg im E-Commerce und ähnlichen Bereichen. Nicht umsonst zählen Unboxing-, Review- oder Tutorial-Formate zu den meist geklickten Kategorien. (Potenzielle) Kund:innen wollen sich nicht mehr durch ewig lange Texte wühlen, sondern sofort einen umfassenden Eindruck von einem Produkt oder einer Dienstleistung bekommen und die wichtigsten Eigenschaften und Alleinstellungsmerkmale (Unique Selling Proposition, kurz USP) erkennen. Im besten Fall beantwortest du all ihre wichtigsten Fragen unmittelbar in deinem Film.

Das zahlt auch auf die Page Experience ein, die für deine SEO-Strategie eines der wichtigsten Kriterien ist. Insbesondere für erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen eignet sich das Format sehr gut, da es die Seitenbesucher:innen mit mehreren Sinnen anspricht und prägnant die wichtigsten Informationen übermittelt. Auch humorvolle Inhalte können in der Regel besser transportiert werden als anhand eines Textes.

Was ist bei der Content-Erstellung zu beachten?

Qualitativ hochwertige Videos erstellen

  • Schaffe dir die grundlegende Ausrüstung an, z. B. einen Smartphone-Ständer und ein Mikrofon.
  • Erstelle Content mit einem Mehrwert für die User:innen, nicht für den Algorithmus.
  • Nutze Bewegtbild vor allem für komplexe, erklärungsintensive Themen und Produkte. Auch Emotionen können mit Videos besonders gut transportiert werden.
  • Erkenne die Fragen und Probleme deiner Kund:innen und erfülle ihre Informationsbedürfnisse.

Trends erkennen, Struktur schaffen und richtig einbinden

  • Lasse dir in deinen SEO-Tools nicht nur das Suchvolumen von Google anzeigen, sondern auch von YouTube. Daran erkennst du die Video-Trendthemen. Nutze auch YouTube Analytics – hier gibt es einige Tipps dafür.
  • Sage am Anfang kurz, worum es gehen wird. Fasse das Wichtigste am Ende zusammen.
  • Nutze Untertitel und erstelle ein Transkript, das alternativ gelesen werden kann – dieses kannst du bei YouTube runterladen, bearbeiten und wieder hochladen.
  • Achte bei der Video-Einbindung auf die Core Web Vitals und die Seitenladegeschwindigkeit: Der Player sollte erst zum Abspielen des Videos geladen werden.

SEO-Optimierung im Video

  • Unterteile deine Videos in Abschnitte und füge zur Übersichtlichkeit Sprungmarken in die Beschreibung ein. Definiere darüber wichtige Momente und setze passende Titel dafür.
  • Achte auf die SEO-Optimierung deines Clips und teile Google anhand der Metadaten mit, worum es in der Aufnahme geht. Das Fokuskeyword solltest du auch auf der Tonebene unterbringen.
Wichtige Momente und Abschnitte in Videos sollten markiert werden.
Wichtige Momente und Abschnitte in Videos sollten markiert werden. Eine passende Benennung mit Keywords unterstützt ein gutes Google Ranking.

Die Keywords liefern der Suchmaschine Anhaltspunkte, für wen der Inhalt interessant sein könnte. Dies funktioniert inzwischen aber insbesondere auch durch den Einsatz von MUM – einem weiteren großen SEO-Trend im Jahr 2022. Die künstliche Intelligenz (KI) kann sogar dann Themen und wichtige Momente in Videos erkennen, wenn diese gar nicht explizit genannt werden. Dazu passend erhält der beziehungsweise die User:in dann zum Beispiel weitere Vorschläge.

Mischung aus Text und Video im Marketing wichtig

Alles in allem zählt hochqualitativer Content weiterhin zu den wichtigsten Faktoren im Content Marketing. Videos werden jedoch inzwischen zum Spitzenreiter und verschaffen deutliche Vorteile beim SEO. Im Content-Marketing ist Bewegtbild also ein elementarer Bestandteil, sowohl für den Bereich B2C als auch B2B.

Dennoch musst du weiterhin keine Angst vor Texten als Long-Form-Content haben, solange sie einen hohen Informationsgehalt haben und übersichtlich sind. Das geschriebene Wort ist für Google nach wie vor wichtig, um die Keyword-Relevanz zu bestimmen. Die Aussagen sollten jedoch verständlich sein und gegebenenfalls mit Infografiken ergänzt werden. Ist dein Budget sehr knapp, solltest du zunächst mit Text starten und diesen dann mit Videos ergänzen, um mit den Mitbewerber:innen mitzuhalten.

Wie hast du bereits Videos bei YouTube oder auf deiner Website erfolgreich eingebunden? Hast du aktuelle Tipps und Tricks? Wir freuen uns über einen Austausch in den Kommentaren.

FAQ zum Video Content Marketing – Zusammenfassung von WebMen

Was ist Video Content Marketing?

Video Content Marketing ist ein sehr wichtiger Teil des Content Marketings. Die erstellten Inhalte und Botschaften richten sich speziell an die relevante Zielgruppe. Es handelt sich also nicht um klassische Werbung, sondern erreicht die Nutzer:innen direkt, ohne sie zu stören oder unterbrechen. Die Videos bieten einen Mehrwert, indem sie informieren, unterhalten und Fragen beantworten.

Warum funktioniert Video Content Marketing oft besser als Text?

Das Medium Video spricht gleich zwei Sinne zur gleichen Zeit an: das Sehen und das Hören. Videos sind besonders nutzerfreundlich. Durch die Bewegung und die Dynamik sowie akustische Elemente ist in der Regel noch ein besseres Storytelling möglich. Emotionen wie Spannung, Trauer und Freude werden besser transportiert. Dies sorgt für eine hohe Aufmerksamkeit und bleibt durch die Kombination aus auditiven und visuellen Erfahrungen im Gedächtnis verankert.

Wofür eignet sich Video Content besonders gut?

Bewegtbild ist besonders sinnvoll bei erklärungsbedürftigen Themen. Videos sind optimal, um komplexe Informationen in kurzer Zeit und besonders nutzerfreundlich zu vermitteln. Eine zielgruppenspezifische Ansprache, ein durchdachtes Storytelling und Authentizität zahlen auf die Glaubwürdigkeit ein. Zum Beispiel können Stimmen von Mitarbeitenden oder zufriedenen Kund:innen eingebunden werden. Das steigert die Markenbekanntheit und die Conversions.

Welches Equipment brauche ich für die Videoerstellung?

Zur Videoerstellung benötigst du Videokamera, Mikrofon und gute Beleuchtung. Erfolgreiches Video Marketing mit hochwertigem Content ist schon mit recht einfachem Equipment möglich. Die grundlegende Ausrüstung sollte ein Smartphone mit einer guten Kamera, einen Ständer und ein Ringlicht umfassen. So erzielst du bereits eine recht hohe Qualität. Eine Leinwand oder ein Green Screen sind eine sinnvolle Ergänzung. Außerdem brauchst du ein Schnittprogramm zum Videoschnitt.

Wie erstelle ich hochwertigen Video Content?

Schaffe dir hochwertiges Equipment zur Videoerstellung an. Überlege dir dann ein passendes Thema und spannendes Storytelling. Gestalte ein Story Board. Wichtig dabei: Erstelle Videos mit einem Mehrwert für die Nutzenden und nicht nur für den Google-Algorithmus oder die YouTube-Suche. Zusätzlich solltest du bei deinem Video Content aber auch auf die Suchmaschinenoptimierung achten.

Wie geht SEO-Optimierung für Videos?

Bei der Suchmaschinenoptimierung werden zum Beispiel wichtige Momente definiert, passende Titel vergeben und die Metadaten gepflegt. Auch Keywords in der Meta Description und auf der Tonebene sind wichtig, um in den organischen Suchergebnissen (SERPs) gut gerankt zu werden. Für das SEO setzt die Suchmaschine inzwischen auch eine künstliche Intelligent (KI) ein – diese heißt Multitask Unified Model, kurz MUM.

Wie kann ich von Videowerbung profitieren, ohne selbst Videos zu erstellen?

Du kannst Video Marketing auch nutzen, ohne selbst Video Content zu erstellen. Du kannst zum Beispiel Werbung in den Videos anderer Unternehmen schalten. Außerdem kannst du mit den Videos anderer Nutzer:innen interagieren, indem du Kommentare hinterlässt. Manchmal ist es darüber hinaus sinnvoll, den Video Content von anderen zu teilen.

facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben